Freitag, 28. April 2017

Postelein


Mal wieder bin ich auf dem Wildgemüse und Wildkräutertrip. Durch weitläufige Hunderunden kenne  ich die Pflanzenwelt der Umgegend recht gut und die jahreszeitliche Veränderung ist mir teilweise unbewusster Referenzwert. 


Da ich weiss, daß nicht alles gesund ist, was grün ist , halte ich mich mit dem Verzehr von Wildpflanzen zurück, was schade ist.
Denn leider sehe ich auch, was im Frühjahr an Gülle, Pesti- und Insektiziden auf die Felder und deren Ränder aufgebracht wird und ich verbiete sogar meinem Hund, die Gräser vom Feldrand zu fressen. So.


Vor zwei Tagen bin ich auf eine Oase der Unberührtheit gestoßen, auf einer, schon vor Jahren aufgebenen Nadelbaumanpflanzung habe ich eine Riesenmenge Postelein entdeckt.


Postelein ist  keineswegs der Kosename für Postbote, sondern ein sukkulentenartiges Wildgemüse, auch Winterportulak oderTellerkraut genannt. 


Ein paar Posteleins  habe ich ausgegraben, um dieses Kraut in meinem Garten zu etablieren. Und schon zwei Mal hat es einen Salat mit den frischen Blättern, Stielen und Blüten gegeben.


Zusammen mit Birnen ( aus dem Glas ), ein wenig gekauftem Salat, Nüssen und einer flotten Senf-Essig-Öl-Soße, ein Genuss.



Geht aber auch als Blümchen. Falls die Sache mit den ausgegrabenen Pflanzen nicht klappt, werde ich mal versuchen, die Samen des anspuchslosen Krauts zu ernten und in meinem Garten auszusäen.

 
Frost und Nässe machen dem Frühgemüse nichts aus, und so ist der Postelein eine schöne Gartenbereicherung.


... und als nächstes zeige ich Euch, was mir" Postelein" Heinz vor zwei Tagen gebracht hat.


 Euch allen noch einen schönen Freitag.

Kommentare:

  1. Das Cover sieht ja schon toll aus, da heißt es wohl bei dir am Wochenende bitte nicht stören ;O)
    Noch habe ich keine Stelle mit Postelein entdeckt, bin sehr gespannt ob das Umsetzten klappt. Bei Bärlauch musste ich auch mehrere Anläufe nehmen.
    Lieben Inseölgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. .. da bekomme ich JA Appetit ;)

    Habe - von Herrn Ackerbau - einige Tomatensamen erhalten,
    hege/pflege sie nun... auf meinem Balkon !!!
    Bin sehr gespannt drauf, denn im letzten Jahr, konnte ich - von 2 Pflanzen - ernten ...mmmmmmmmmmmmmmh so lecker ;D

    Freitags- und lange WE/ 1.MAI-grüßchen abstell
    - Annette -

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie lecker! Und die "100 Idées" kenn ich noch als Zeitschrift..Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. mhm, ein Fahrradgepäckträger, der mich sehr freut
    mhm, ein Pflänzchen, das uns auch sehr mundet
    mhm, ein Rezept, dem man unbedingt folgen muss
    hm, und 2017 Nadelaussichten die nicht gefallen können

    e.b.

    AntwortenLöschen
  5. ... ist niemandem die Verkleinerung von "post" - ein kleines postelein statt einem großen Beitrag - aufgefallen oder war das gar nicht Absicht von dir?
    *smile*
    ANna

    AntwortenLöschen
  6. Da möchte ich mich gerade zu Dir setzen um im Buch zu blättern.
    Alles Liebe aus der Ferne.
    edith

    AntwortenLöschen